Stolpersteine    

          Aktuell         

   Engagement     

        Chronik         

          Archiv           

             Foto           

        Kontakt          


 

Das Geheimnis der Erinnerung ist die Nähe

Wer sich engagieren will und die Erinnerung an die Opfer des Naziregimes mit Hilfe der STOLPERSTEINE wach halten will, hat verschiedene Möglichkeiten:

Patenschaften

Sie übernehmen die Patenschaft für eines oder mehrere der Opfer des Naziregimes. Eine Patenschaft kostet 95 Euro. Damit wird die Herstellung und Verlegung des Stolpersteines vor dem Haus des Opfers finanziert.
[wie Sie die Patenschaft übernehmen]

Jeder STOLPERSTEIN, den Sie heute spenden, ist ein Argument für seine Verlegung morgen, auch in München.

In München kennen wir die Namen von über 3000 Jüdinnen und Juden, die von Nazi-Schergen deportiert und ermordet wurden. Bis heute nicht bekannt ist die Zahl der verschleppten und ermordeten Sinti und Roma, der Homosexuellen und Euthanasieopfer und der aus politischen oder religiösen Gründen Verfolgten.

Eine Quelle für die Recherche der Daten von Opfern des Naziregimes ist "Das Biografische Gedenkbuch der Münchner Juden 1933-1945" - Band 1 (A-K) der Stadt München [Zugang].

Schulprojekte

Am Luisengymnasium in München - wie an mehreren Schulen in Deutschland - gibt es Projektgruppen, die das Erinnern an Opfer des Naziregimes zum Thema haben und dies mit dem Projekt STOLPERSTEINE verbinden. Sie können solche Gruppen als Schulprojekt oder Bürgerinitiative gründen. Unterstützung dabei bekommen Sie von STOLPERSTEINE München oder von den Gruppen der Schulen.


Anträge in Bürgerversammlungen oder beim Bezirksausschuss

Sie können die Erinnerung an deportierte Opfer aus Ihrer Nachbarschaft durch STOLPERSTEINE wachhalten. Sie kennen vielleicht das Schicksal eines ehemaligen Nachbarn oder Sie finden Namen aus ihrer Nachbarschaft im "Biografischen Gedenkbuch der Münchner Juden der Stadt München" und wollen die Erinnerung durch einen Stolperstein wachhalten. Solche Vorhaben können in Bürgerversammlungen oder beim Bezirksausschuss als Antrag formuliert werden.


Unterstützung der Initiative

Sie unterstützen die Arbeit der Initiative STOLPERSTEINE München durch aktive Mitarbeit, durch Besuch der Veranstaltungen und durch Spenden. [das gleiche Konto wie für Patenschaften]
Diese Spenden werden für die laufenden Kosten der Initiative, die vorläufige Unterbringung der Stolpersteine sowie für Öffentlichkeitsarbeit verwendet.


 

Engagement

 Engagement
Patenschaft