Stolpersteine    

          Aktuell          

   Engagement     

        Chronik         

          Archiv          

             Foto           

        Kontakt          

zurück

Auswahl
 Presse
Dokumente
Stolpersteine in München

Münchner Merkur vom 17.02.05

Fried legt Stolpersteine


In einem symbolischen Akt hat die Autorin und Fernsehmoderatorin Amelie Fried (im Bild mit dem Aktionskünstler Wolfgang Kastner) zwei so genannte Stolpersteine an der Frundsbergstraße in Neuhausen verlegt. Die zwei Plättchen erinnern an zwei Verwandte Frieds, die dort gewohnt hatten und nach Auschwitz deportiert wurden. Fried wandte sich mit der Aktion gegen den Stadtrat, der unter Zustimmung der Jüdischen Kultusgemeinde verboten hat, Stolpersteine wie in anderen Städten zu verlegen. ar



Dazu ein Leserbrief :

"Ich unterstütze voll und ganz die Aktion von Frau Fried die Stolperteine für ihre Verwandten öffentlich, symbolisch zu verlegen. Es wäre gut, wenn weitere prominente Münchener diesem Beispiel folgen würden. Vielleicht sorgen solche Aktionen für ein Umdenken im Stadtrat.

Werner Thiel

zurück